Das erwartet dich nach der Ausbildung

Vermessungstechniker/innen können vielfältig eingesetzt werden. Im Einzelnen gibt es in NRW folgende Einsatzmöglichkeiten nach der Ausbildung:

  • 360 Öffentlich bestellte Vermessungsingenieure
  • über 53 Vermessungs- und Katasterämter
  • 5 Bezirksregierungen
  • Flurbereinigungsbehörden
  • Landesvermessungsamt (Geobasis NRW)
  • Ingenieurbüros
  • u.v.m.

Sämtliche Standorte und Einsatzmöglichkeiten für alle, die einen vielfältigen, spannenden und abwechslungsreichen Arbeitsplatz suchen, findest du hier: https://arbeitsplatz-erde.de/

Bist du bereit?

Für die Ausbildung zum/zur Vermessungstechniker/in musst du mindestens die Fachoberschulreife oder einen gleichwertigen Schulabschluss absolviert haben. Weitere Fähigkeiten für eine erfolgreiche Ausbildung sind:

  • Gutes mathematisches Verständnis
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Ein hohes Maß an Lern- und Leistungsbereitschaft
  • Selbstständigkeit sowie Kooperationsbereitschaft und Teamfähigkeit
  • Spaß am Arbeiten im Freien
  • Gewissenhaftigkeit mit Sinn für Genauigkeit

Das sind deine Perspektiven

Nach der Ausbildung besteht die Möglichkeit, dauerhaft in unser Team übernommen zu werden. Außerdem kannst du dich durch ein fachspezifisches Studium weiterbilden.

Willst du mehr über den Ausbildungsberuf erfahren? Dann folge uns bei Instagram.

Lass dich bei uns ausbilden!

Die staatlich anerkannte Ausbildung zum/zur Vermessungstechniker/in beginnt zum 1. September eines jeden Jahres und dauert in der Regel 3 Jahre. Du kannst bei guter Leistung die Ausbildungsdauer auf 2,5 Jahre verkürzen. Die duale Ausbildung erfolgt im theoretischen Teil am Berufskolleg Ulrepforte in Köln (1 – 2 Tage in der Woche, je nach Ausbildungsjahr) und im praktischen Teil in unserem Vermessungsbüro.

Zur Feststellung des Ausbildungsstandes wird am Anfang des zweiten Ausbildungsjahres eine Zwischenprüfung abgelegt. Die Berufsausbildung endet nach den drei Jahren mit bestandener schriftlicher und praktischer Abschlussprüfung.

Deine Extras

Attraktives Gehalt

Ein attraktives Gehaltspaket, basierend auf individuellen Leistungen und beruflichen Vorkenntnissen.

thin-1541_target_goal_growth_success_moon

Innovatives Arbeiten

Innovationen sind unsere Leidenschaft.

Modernstes Equipment

Unsere Mitarbeiter kommen in den Genuss bei uns nicht nur innovativ, sondern auch mit den modernsten Arbeitsgeräten, zu arbeiten.

Mitarbeiterevents

Regelmäßig bieten wir unseren Mitarbeitern legendäre Events, wie Weihnachtsfeiern oder Sommerfeste.

Kontakt

Wir bieten hoheitliche Vermessungen, Ingenieurvermessungen und vieles mehr an. Sprechen Sie uns gerne an.

Alexander Stobbe, M.Sc.
Reisertstraße 24, 53773 Hennef

Mo. - Do. 08:00 - 16:30 Uhr
Fr. 08:00 - 13:30 Uhr

FAQ

Häufige Fragen

Wie viel verdient man als Vermessungstechniker in der Ausbildung?

Im ersten Ausbildungsjahr solltest du zwischen 791 und 989 Euro verdienen, im zweiten Jahr wird das Ausbildungsgehalt dann auf etwa 830 bis 1038 Euro aufgestockt. Im dritten und letzten Ausbildungsjahr bekommst du dann schon 867 bis 1084 Euro.

Was erwartet mich bei einem Praktikum im Vermessungsbüro Stobbe?

Bei einem Praktikum im Vermessungsbüro Stobbe erhältst du einen ersten Einblick in die täglichen Arbeiten eines Vermessungstechnikers oder Vermessungsingenieurs. Du begleitest uns im Außendienst und erlernst den Umgang mit hochpräzisen Vermessungsgeräten, sowie ein Verständnis über Karten und Risse. Im Innendienst kannst du bei der grafischen Umsetzung von Vermessungsarbeiten und beim Alltagsgeschäft im Büro dabei sein.

Was macht der Vermesser?

Ein Vermesser hat ein sehr großes Aufgabenfeld. Neben dem Umgang mit Karten- und Risswerk muss der Vermesser sich auch im Baugewerbe, mit Rechtsnormen und mit technischen Geräten der Vermessung gut auskennen. Seine Arbeit findet sowohl draußen als auch drinnen statt.

Ausbildung Vermessungstechnik

Die Ausbildung wird mit einer Prüfung abgeschlossen. Danach kannst du arbeiten oder mit einem Studium weiter machen.

Ausbildung zum Vermessungstechniker

Die Ausbildung zum Vermessungstechniker bzw. zur Vermessungstechnikerin ist ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf im öffentlichen Dienst und dauert drei Jahre. Er findet parallel in einem Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt. Bei uns vor Ort lernst du im ersten Jahr viele Rechts- und Verwaltungsvorschriften, sowie Grundlagen der Geoinformationstechnologie. Außerdem weisen wir dich in erste Prozesse des Geodatenmanagements ein.

Im zweiten Lehrjahr wird dein Aufgabenbereich schon umfangreicher und du wirst die größeren Zusammenhänge des Vermessungswesens verstehen.

Im letzten Jahr lernst du die wichtigsten Dinge aus der Berufspraxis kennen. Wir führen gemeinsam technische Vermessungen aus, zeigen dir wie man das Liegenschaftskataster verwendet und schauen vor Ort, wie die Bau- und Bodenordnungen umgesetzt sein können.